Kinder brauchen Lebensperspektiven – unsere Verantwortung für eine friedlichere Welt.

Spenden

Bild von Kindern der Nepal Initiative Schongau

Am Ende eines ereignisreichen Jahres sagen wir all unseren Spendern und Helfern:

Mit dem Bezug unseres neuen Rangeen Kinderheims und der Expansion der Lophel LIng Schule werden wir unsere Hilfe für die bedürftigen Kinder Nepals in den kommenden Jahren nahezu verdoppeln können. Ein wunderbarer Anlass, auf ein friedliches Jahr 2020 anzustoßen!

Danke für Ihre großartige Unterstützung und Ihre anhaltende Treue. Im Namen der Nepal Initiative und unserer kleinen Schützlinge wünsche ich Ihnen besinnliche Feiertage und ein glückliches Neues Jahr!

Ihr
Wolfgang Ott

Zuwachs im Rangeen Home

Als besondere Weihnachtsüberraschung konnten unsere Kinder die neuen Mitglieder unserer Rangeen Famliy begrüßen: Die ersten vier von zunächst acht ausgewählten Kindern dürfen sich ab sofort über ein sauberes Bett und ein liebevolles Umfeld freuen.

Den zweiten Teil der Bescherung erwarten wir in wenigen Wochen – wenn dann hoffentlich endlich alle behördlichen Hürden genommen wurden……

Solarstrom für die Lophel Ling School

Dem Klimaziel bereits sehr nahe, sind die Lehrer und Schüler unserer Gebirgsschule im Annapurnagebiet. Durch die Initiative von Stephan Baur konnte in diesem Jahr auf dem Dach der Dining Hall eine neue Photovoltaikanlage installiert werden. Neben solarer Wasseraufbereitung und passiver Gebäudeheizung, beziehen wir nun auch den elektrischen Strom direkt von der Sonne!

Augsburger Rotarier unterstützen das neue Rangeen Home

Mit einem Vortrag von Wolfgang Ott und anschließender Scheckübergabe feiert der RC Fuggerstadt im Augsburger Thalia Kino die Inbetriebnahme des neuen Rangeen Home.

Nachhaltige Entwicklungshilfe kann nur mit langfristig engagierten Partnern gelingen. 

Mit dem Rotary Club Augsburg Fuggerstadt hat die Nepal Initiative einen weiteren Partner für die zuverlässige Finanzierung unseres neuen Kinderheims in Panauti gefunden. 

Bei der feierlichen Übergabe der letztjährigen Weihnachtsspende bekräftigte Rotary Präsident Alexander Ihle das Bekenntnis seines Clubs zum Engagement für Kinder in Nepal. Die Fuggerstädter Rotarier engagieren sich bereits seit einigen Jahren für diverse Projekte der Nepal Initiative und besuchten unsere Einrichtungen im vergangenen Jahr mit einer 15-köpfigen Delegation. Aktuell beantragt der Club weitere Fördergelder für den Ausbau unseres biologischen Rangeen-Gartenbau Projekts.

Präsident Alexander Ihle (li.) und Stefan Holzamer (re.) überreichen Wolfgang Ott und seiner Nepal Initiative die Spende des RC Augsburg Fuggerstadt.

New Rangeen Home

Rundgang durchs New Rangeen Home

Umzug von Pokhara nach Panauti

Diashow

Interview mit den Kindern

Der deutsche Botschafter in Nepal, Herr Roland Schäfer,  stattet mit seiner Frau Brigitte Cheron-Schäfer  am 14.Dez. 2018  dem neuen Rangeen Home in Panauti einen offiziellen Besuch ab. Begleitet von Frau Traudl Burgmair (Interessensvertreterin der Sponsoren) , führt unser nepalesischer Partner Rabindra Puri die beeindruckten Gäste durch das neue Gebäude. Mit Unterstützung der Deutschen Botschaft sollte der lange herbei ersehnten Genehmigung der Inbetriebnahme nun nichts mehr im Wege stehen. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch im Beisein unserer Kinder!

Das große Erdbeben, Streiks und schließlich die Wirtschaftsblockade Indiens – die Bedingungen für den Bau unseres neuen Kinderheims hätten schwieriger nicht sein können. Doch der steinige Weg hat sich gelohnt.  Durch die großzügige Unterstützung unserer Förderer  können sich unsere Kinder auf eines der schönsten Heime Nepals freuen. Zur Einweihung durften wir eine Delegation des Rotary Clubs Augsburg Fuggerstadt und eine Schülergruppe des Welfengymnasiums Schongau begrüßen. Allen Sponsoren und Mitwirkenden an dieser stolzen Leistung einen Herzlichen Dank!

Die Vorfreude unserer Kinder auf ihr neues Zuhause in Panauti  ist riesig. Ungeduldig wird seit vielen Wochen die Umzugsgenehmigung der örtlichen Behörde erwartet. Die letzten Tage im restlos überfüllten Heim in Pokhara haben aber trotzdem nichts von ihrer Heiterkeit verloren…..

Auch über 20 Jahre nach ihrer Gründung durch Erwin Höpfl begeistert unsere Lophel Ling Schule  die Besucher mit  ihrer ungebrochenen Vitalität. Augsburger Rotarier und eine Schülergruppe aus Schongau haben sich auf den langen Weg gemacht, um eine der höchst gelegenen Schulen des Himalaya auf 3500m ü.d.M. zu besichtigen.